Natur
Heimische Tiere

Im Folgenden möchten wir Ihnen gerne einige Informationen zu den wichtigsten heimischen Tierarten präsentieren:



Das Rotwild PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Donnerstag, den 01. April 2010 um 21:55 Uhr
Die bekannteste und auch die größte heimische Wildart in Deutschland ist das Rotwild. Der Rothirsch  kann bis zu 180 Kilogramm schwer werden und dabei eine Schulterhöhe von 150 Zentimeter erreichen. Die weiblichen Tiere sind mit höchstens 120 Kilogramm deutlich leichter. Das Haarkleid wechselt die Farbe von rotbraun im späten Frühjahr und Sommer bis graubraun im Spätherbst und Winter. Aufgrund eines ausgeprägten Sozialverhaltens leben die Tiere oft in Rudeln, sind manchmal aber auch als Einzelgänger vorzufinden. Charakteristisch beim Rotwild sind die prächtigen Geweihe der männlichen Hirsche.

hirsch_klein
 
Das Damwild PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Montag, den 29. März 2010 um 14:29 Uhr
Damwild ist eine mittelgroße, vor allem in Mittel- und Südeuropa sowie in Vorderasien verbreitete Hirschart. Mit einer Schulterhöhe von 70cm bis 100cm und einem Gewicht von 30 bis 100 kg (abhängig von Standort und Lebensalter) wird Damwild deutlich größer als Rehe. Charakteristisch ist das Schaufelgeweih der männlichen Tiere und das gefleckte Sommerfell. Damwild sind Wiederkäuer, die sich ausschließlich von Pflanzen, hauptsächlich Gras und Laub, aber auch Rinde von Bäumen, ernähren. Die Tiere leben gern in lichten Wäldern mit ausgedehnten Wiesen und treten dabei - je nach Region und Landschaft - in bis zu 80 Tieren starken Herden auf.

damhirsch_klein
Der Damhirsch (Dama dama) ist ein mittelgroßer, vor allem in Mittel- und Südeuropa sowie in Vorderasien verbreiteter Hirsch. Ursprünglich war er wahrscheinlich auf Klein- und Vorderasien beschränkt, wurde aber durch den Menschen in vielen Gebieten Europas und anderen Teilen der Welt eingeführt. Charakteristisch ist das Schaufelgeweih der männlichen Tiere und das gefleckte Sommerfell.
 
Das Wildschwein PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Montag, den 29. März 2010 um 14:28 Uhr
Das Wildschwein ist aufgrund von Einbürgerungen durch den Menschen mittlerweile fast weltweit verbreitet. Wildschweine sind sehr anpassungsfähige Allesfresser, deren Bestand in Mitteleuropa durch den zunehmenden Anbau von Mais stark zugenommen hat, so dass Wildschweine auch verstärkt in besiedeltem Gebiet auftreten. Zum Gewicht und zur Größe können kaum allgemeingültige Angaben gemacht werden; starke Keiler können aber bis zu 300kg schwer werden.

wildschwein_klein
 
Das Reh PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Montag, den 08. März 2010 um 22:45 Uhr
Das Europäische Reh kommt in fast ganz Europa und Kleinasien vor. Ausgewachsene Rehe messen von Kopf bis Rumpf 100 bis 140 cm und erreichen eine Schulterhöhe zwischen 60 und 90 cm. Männliche Tiere wiegen zwischen 15 und 30 kg, weibliche 10 bis 15 % weniger. Die Rehe haben im Sommer ein kräftig rotbraunes Fell, im Winter graubraunes oder dunkelbraunes. Die Kitze haben ebenfalls rotbraunes Fell, das allerdings auf Rücken und Flanken eine weiße Punktierung hat.


rehe_klein

 
Die Taube PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Donnerstag, den 01. April 2010 um 22:01 Uhr
Tauben sind eine artenreiche Familie der Vögel, mit einem recht einheitlichen Körperbau bestehend aus kräftigem Rumpf und einem relativ kleinen Kopf. Die größten Taubenarten erreichen ungefähr die größe eines Haushuhns.
Tauben sind - mit Ausnahme von Arktis und Antarktis - nahezu weltweit verbreitet. Die meisten Arten ernähren sich fast ausschließlich pflanzlich. Tauben sind anders als viele andere samenfressende Vögel nicht in der Lage, Samen oder Körner mit dem Schnabel zu enthülsen. Sie nehmen daher Samen, Früchte, Beeren und auch kleine Wirbellose ganz auf und verschlucken sie.

taube_klein
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2