Bläserchor PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Mittwoch, den 14. April 2010 um 19:49 Uhr

  Bläsercorps nahm an der Landesgartenschau teil

Jagdhorn und Jagdsignale - auch im heutigen Zeitalter des Mobifunks für Jäger und Jagd unentbehrlich. Um diese Tradition fortzuführen treffen sich die Jagdhornbläser des Hegering Plettenberg - sowohl Jäger als auch Nichtjäger - wöchentlich zu einem Übungsabend. Im Zuge dieser Übungsabende werden jedoch nicht nur die Totsignale geübt, welche zum Verblasen einer Strecke Verwendung finden. Es hat sich im Laufe der Zeit ein mittlerweile beachtliches Repertoire an Märschen, Fanfaren und Spielstücken entwickelt, welches ständig erweitert und gefestigt wird. Gern nahmen die Jagdhornbläser die Einladung zur Landesgartenschau in Hemer an, um ihr Können unter Beweis zu stellen und die Stadt Plettenberg würdig zu vertreten. Der  "TREFFPUNKT LANDWIRTSCHAFT"  auf dem Gelände derLandesgartenschau bot hierfür einen angemessenen Rahmen. Neben altbewährten Signalen wie z.B. die "Begrüßung" und "Sautot" wurden den Zuschauern auch zünftige Märsche wie der "Jägermarsch Nr.3" , "Der Jäger aus Kurpfalz" , der "Alpenjägermarsch" sowie die "Ehrenfanfare" zu Gehör gebracht.Zwischen den jeweils am Vormittag und am Nachmittag stattfindenden Auftritten der gesamten Jagdhornbläsergruppe brachten 3 der Bläser auf dem oberen Teil der "Himmelstreppe" besonders effektvolle Darbietungen auf dem Alphorn, welche bis zum Haupteingang zu hören waren. Rückblickend waren nicht nur die Bläser höchst zufrieden mit ihrer Leistung, auch die Resonanz der Zuschauer war überwältigend. Für alle Mitwirkenden Stärkung und Beweis auf dem richtigen Wege zu sein und Ansporn, die Menschen auch künftig mit traditionellen Jagdhornklängen zu erfreuen.               RM.